Agfa APX100 NEW in Rollei RHS DC 1+7 | Kleinbild


Letzte Änderung:
2017-01-07 19:49
Verfasser:
Ralf Haun
Revision:
1.6
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Kommentar von p.w.:
Kann es sein, daß mit rhs-DC eine Verdünnung von 1+15 gemeint ist? 1+7 war doch immer ... mehr zeigender "stärkste Ansatz" vom RHS ohne "DC". Ich habe gestern einen APX 100 new emulsion in RHS-DC 1+15 entwickelt, 5min., erste komplett kippen, danach alle 30s einmal, 20°C. Der Film scheint mir aber schon etwas hart geworden zu sein. Auf der Flasche steht für Kentmere 100 Verdünnung 1+15, 4 Minuten, vielleicht wäre das besser gewesen, oder eine höhere Verdünnung? Gibt es inzwischen vielleicht weitere Erfahrung?
Geschrieben am: 2015-06-16 10:48

Kommentar von Ralf Haun:
Ich weiß nicht ob der APX 100 New identisch mit dem Kentmere ist. Der APX 100 ... mehr zeigenNew gefällt mir nicht sehr gut (abgesehen vom Preis). Ich habe noch ein paar andere Rezepte für diesen Film hier veröffentlicht: haun-media.de/tiltdesign-faq/index.php?action=show&cat=5 Er kommt ganz gut in Ilfosol 3: www.ipernity.com/doc/291337/33367193
Geschrieben am: 2015-06-18 07:31

Kommentar von p.w.:
Vielen Dank für die Antwort! Ilfosol 3 habe ich keins, die Bilder sehen aber in der ... mehr zeigenTat gut aus! Ich habe weiter mit RHS-DC experimentiert, alles bei 20°C: 1+19 4:20 Min., erste Minute Dauerkipp, danach alles 30s einmal - Ergebnis deutlich zu weich, keine ausreichende Maximalschwärze des Negativs, auch das dem Tageslicht ausgesetze Filmende. Bei Gradation 3,5 Abzüge auf Adox MCP noch mit grauem Himmel. Verdünnung 1+15, 4 Minuten, erste 30s Dauerkipp, danach alle 30s einmal. Abzüge auf Adox MCP 310 mit Grad. 2,5 (Kaiser Farbkopf Y24, M43) gefallen mir gut. An einem sonnigen Tag mit +1/3 Blende belichtet ergibt ansprechende Prints. Vorgehensweise: Stoppuhr starten, sofort innerhalb von 5 s. aus Meßzylinder Entwickler in Tank einfüllen, kippen bis Stoppuhr auf 30s, dann alle 30s einmal kippen, bei 3:50 wird der Entwickler aus der Dose geschüttet. Bei 4:00 wird das Stoppbad eingefüllt. Nebenbemerkung: Habe APX 100 New Emulsion früher einmal in Promicrol versucht, wurde recht hart. Rodinal brachte keine konstanten Ergebnisse, einmal ok, einmal fast Kornwüste, vllt. war da aber im Sommer die Temperatur während der Entwicklung ein bißchen angestiegen. RPX 100 habe ich im Mittelformat verarbeitet, zumindest dieser unterscheidet sich definitiv vom APX100 New Emulsion, Rodinalzeiten deutlich länger (16 Min. 1+50) und gute Ergebnisse mit Rodinal, die reproduzierbar mehrfach gelangen. Randbemerkung: Auch die zu harten oder zu weichen Filme ließen sich mit einem Epson Perfection V800 noch gut scannen, erforderten aber entsprechendes "Gegensteuern" an Gradation und Belichtung in Silverfast. Der mit RHS-DC 1+15 4 Min. entwickelte APX 100 New Emulsion ergab gute Scans mit den neutralen Grundeinstellungen!
Geschrieben am: 2015-07-13 11:41

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs